Courrier / Communications

Wir müssen an unsere Kindeskinder denken

DOI: https://doi.org/10.4414/bms.2021.20378
Date de publication: 01.12.2021
Bull Med Suisses. 2021;102(48):1613

Dr. med. Roland Scholer, Liestal

Wir müssen an unsere Kindeskinder denken

Brief zu: Zgraggen Y. Sehen, was der Fall ist. Schweiz Ärzteztg. 2021;102(43):1409.

Es ist schon ein Teil der Wurzel: Die Überbevölkerung unseres Planeten. Mit ca. 8,5 Mio. Einwohnern sind wir in der Schweiz topographiemässig an der oberen Limite. Politiker, Immobilienhändler, Architekten etc. meinen immer, wir hätten ca. 41 000 km2 zur Überbauung. Nein, auf ca. 18 000 km2 müssen Häuser, Fabriken, Fussballfelder erstellt werden. Man hätte schon vor Jahren diese Persönlichkeiten über unser Mittelland fliegen lassen sollen, und sie hätten gesehen, dass im Mittelland keine zusammenhängenden «Grünstreifen» vorhanden sind, überall Zersiedlung! Von 10 000 m Höhe würde man eine Stadt von Genf bis St. Gallen sehen. Wollen wir dies so weiterführen? Unsere Kinder haben schon noch Raum; wir müssen aber an unsere ­Kindeskinder denken!

Verpassen Sie keinen Artikel!

close