Courrier / Communications

Bravo!

DOI: https://doi.org/10.4414/bms.2020.19260
Date de publication: 07.10.2020
Bull Med Suisses. 2020;101(41):1304-1305

Dr. med. Dalibor Dojcinovic, Facharzt Allgemeine Innere Medizin, Scherzingen

Bravo!

Brief zu: Fahrer H. Covid-19: FMH muss die Kommunikation des  BAG optimieren. Schweiz Ärzteztg. 2020;101(37):1139;Steinmann P. Verdienen wir, Ärzte und Ärztinnen, das Vertrauen unserer Patienten und Patientinnen in Sachen Corona? Schweiz Ärzteztg. 2020;101(37):1139.

Vor einigen Wochen schrieb ich einen Leserbrief mit der Kritik an der einseitigen Berichterstattung aller Medien (inklusive dieses) bezüglich Covid-19, auch mit Verweis/Link zu einem Arzt, der in China eine Zeit lang genau zu dieser Art Viren geforscht hat – weil seine Stimme bzw. Meinung (quasi aus der ersten Hand) weder gehört noch in gängigen Medien veröffentlicht wurde. Es wurden lieber blind Meinungen von politisch passenden Ärzten und aus benachbarten Ländern übernommen, anscheinend um nicht als Einzelgänger mit eigener Strategie dazustehen (so wie z.B. Schweden). Was danach passiert ist, wissen wir alle – ein grosses Durcheinander mit «Empfehlungen» und «Verordnungen». Und Schweden geht es gar nicht so schlecht.

Jetzt, einige Wochen später, bin ich froh, dass auch einige Ärzte sich trauen, ähnliche Ansichten zu veröffentlichen, deshalb ein «Bravo» an die zwei Kollegen! Es geht ja nicht ­darum, das Virus als nicht existent abzustempeln oder irgendwelche Verschwörungstheorien zu verfolgen, sondern ganz einfach um das, wofür wir Ärzte da sind: um Erkrankungen aus erster Hand zu beurteilen. Und genau dort können uns gewisse Mitarbeiter des BAG und gewisse Minister (allesamt keine Mediziner) nichts vormachen – noch weniger gewisse Medien.

Ich würde sogar zu der Aufzählung von notwendiger Kommunikation der Medien durch Dr. Fahrer noch einen 4. Punkt aufführen (oder als Ergänzung zu Punkt 2): Prozentsatz der positiv Getesteten pro Anzahl Tests. Wobei ich denke, gestern im Radio einen solchen Prozentsatz gehört zu haben ...

Ausserdem wünsche ich mir mehr Platz in der SÄZ für (solche) Leserbriefe sowie allgemein mehr Diskussionsraum bezüglich Covid u.Ä., nicht nur via Leserbriefe.

Verpassen Sie keinen Artikel!

close