Courrier / Communications

Bedeutung der Peptidchemie

DOI: https://doi.org/10.4414/bms.2020.18930
Date de publication: 20.05.2020
Bull Med Suisses. 2020;101(2122):690

Dr. med. Josef Bättig, Muttenz

Bedeutung der Peptidchemie

Brief zu: Wolff E. Warum gerade Basel? Schweiz Ärzteztg. 2020;101(17–18):590–1.

Der oben genannte Beitrag ist eine sehr gute Berichterstattung über die Leistungen der Chemie in Basel. Leider wurde eine besonders grosse Bedeutung der Peptidchemie in Basel nicht erwähnt.

Weltweit erstmalig wurde ein Polipeptid, medi­zinisch sehr brauchbar und wichtig, in Basel hergestellt und vertrieben: synthetisches Oxythocin. Dieses wird bis heute, nach 60 Jahren, noch hergestellt und verwendet. Der waadtländische Biochemiker Boissonas bei Sandoz war der Erfinder. Ebenso erfolgreich war er in der Synthese von Bradykinin. Er ­publizierte dessen Formel als Nonapeptid mit der Hilfe von Egon Stürmer – via das natürliche Bradykinin beim Meerschweinchen – welterstmalig in der Zeitschrift Nature.

Die Bedeutung des Bradykinins sieht der Hypertoniespezialist beim Husten seiner Patienten mit der Behandlung mit ACE-Hemmern. Aus dem gleichen Labor stammt das Vasopressin, auch ein Nonapeptid.

Der Forschungsdirektor Dr. med. Boton Berde war der wichtigste Autor der Nonapeptide in der europäischen Pharmakopoe.

Verpassen Sie keinen Artikel!

close