500
500

Courrier / Communications

Die FMH steht in der Verantwortung

DOI: https://doi.org/10.4414/bms.2017.06080
Date de publication: 04.10.2017
Bull Med Suisses. 2017;98(40):1298

Dr. med. Paul Steinmann, Worb

Die FMH steht in der Verantwortung

Brief zu: Schreier M. Verheerender Numerus Clausus. Schweiz Ärztezeitung. 2017;98(38):119.

Ich möchte die Aussage von Kollege Schreier unterstreichen und mit einem Ausrufezeichen versehen. Ich unterstütze seine Sicht, dass die FMH nun wirklich in der Verantwortung steht, beim Numerus Clausus zum Medizinstudium baldmöglichst eine Verbesserung herbeizuführen.

Es scheint mir leider so zu sein, dass neben den Tarifstreitigkeiten zu wenig Kapazitäten bleiben für Kernbereiche der ärztlichen Tätigkeit wie zum Beispiel auch die Auswahl angehender Kolleginnen und Kollegen.

Es darf nicht sein, dass nur Noten, nicht aber Empathie und soziale Kompetenzen, beim Auswahlverfahren zukünftiger Ärzte entscheiden.

Die späteren Kosten dürften bei der heutigen einseitigen Auswahl viel höher sein als bei ­einer breiter abgestützten Beurteilung inklusive menschlicher und sozialer Kompetenzen.

Verpassen Sie keinen Artikel!

close