Courrier / Communications

Medizinische Hochschule Hannover (MHH) / Deutsche Hypothekenbank AG

DOI: https://doi.org/10.4414/bms.2017.05761
Date de publication: 14.06.2017
Bull Med Suisses. 2017;98(24):768

Medizinische Hochschule Hannover (MHH) / Deutsche Hypothekenbank AG

Johann-Georg-Zimmermann-Forschungspreis 2017/2018

Seit mehr als 40 Jahren fördert die Deutsche Hypothekenbank AG mit dem Johann-Georg-Zimmermann-Preis herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Krebsforschung. In Kooperation mit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) wurden seither eine Vielzahl deutscher und internationaler Forscher/-innen für besondere Verdienste in der Krebsbekämpfung geehrt. Der Preis zählt zu den höchsten Auszeichnungen Deutschlands im Bereich der Krebsforschung. Seit 2012/2013 erfolgt die Vergabe des Preises durch die Förderstiftung MHH plus.

Medizinische Fakultäten und Forschungseinrichtungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden gebeten, in ihren Augen besonders herausragende und preiswürdige Wissenschaftler/-innen zu benennen. Aus diesen Vorschlägen wählt das wissenschaft­liche Kuratorium unter dem Vorsitz von Herrn Professor Dr. Michael P. Manns (MHH) die Preisträgerin / den Preisträger für den Johann-Georg-Zimmermann-Forschungspreis – dotiert mit 10 000 Euro und gerichtet an junge Nachwuchsforscher/-innen (bis 
40 Jahre) für ihre aktuelle wissenschaftliche Arbeit.

Die Preisverleihung wird voraussichtlich Anfang Februar 2018 im Rahmen des Festaktes zur Verleihung der Johann-Georg-Zimmermann-Medaille in der MHH stattfinden.

Bewerbungen bzw. Vorschläge für die Vergabe des Johann-Georg-Zimmermann-Forschungspreises 2017/2018 sind bis zum 
15. August 2017 (Ausschlussfrist) elektronisch unter www.mh-hannover.de/ausschreibungen.html einzureichen. Weitere Details siehe dort.

Johann-Georg-Zimmermann-Medaille 2017/2018

Seit mehr als 40 Jahren ehrt die Deutsche Hypothekenbank AG mit der Johann-Georg-Zimmermann-Medaille herausragende Persönlichkeiten auf dem Gebiet der Krebsforschung bzw. -therapie. Seit 2012/2013 erfolgt die Vergabe der Medaille durch die Förderstiftung MHH plus.

Medizinische Fakultäten und Forschungseinrichtungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden gebeten, in ihren Augen besonders herausragende Persönlichkeiten aus diesem Arbeitsfeld zu benennen. Aus diesen Vorschlägen wählt das wissenschaft­liche Kuratorium unter dem Vorsitz von Herrn Professor Dr. Michael P. Manns (MHH) eine Persönlichkeit, die sich mit besonderem Engagement um die Bekämpfung von Krebserkrankungen verdient gemacht hat. Diese Auszeichnung ist mit 2500 Euro dotiert. Von der Empfängerin / dem Empfänger der Medaille wird erwartet, dass sie/er einen Festvortrag hält.

Die Verleihung der Johann-Georg-Zimmermann-Medaille wird voraussichtlich Anfang Februar 2018 im Rahmen des Festaktes zur Verleihung des Johann-Georg-Zimmermann-Forschungspreises in der MHH stattfinden.

Vorschläge für die Vergabe der Johann-Georg-Zimmermann-Medaille 2017/2018 sind bis zum 15. August 2017 (Ausschlussfrist) elektronisch unter www.mh-hannover.de/ausschreibungen.html einzureichen. Weitere Details siehe dort.

Verpassen Sie keinen Artikel!

close