Horizons

Der suizidale Patient als Herausforderung für den Arzt

DOI: https://doi.org/10.4414/bms.2017.05637
Date de publication: 14.06.2017
Bull Med Suisses. 2017;98(24):790

Erhard Taverna

Flavio Daniele Sepulcri

fullscreen

Der suizidale Patient als Heraus­forderung für den Arzt

Imprint der GRIN Verlag GmbH; 
Open Publishing GmbH 2017.

70 Seiten. 42.99 CHF.

ISBN 978-3-960-95041-7

Eine kritische Reflexion im Lichte der existentialistischen Philosophie von Karl Jaspers, Albert Camus und Jean Améry – steht da als Untertitel der Masterarbeit von Flavio Daniele Sepulcri. Der genaueren Begriffsbestimmung von Selbstmord, Freitod, Suizid und Selbsttötung folgt ein konziser Überblick über das Thema in der antiken und mittelalterlichen Philo­sophie. Die Aufklärung durch Hume und Kant setzen die Denker des 19. Jahrhunderts, wie Schopenhauer und Nietzsche, fort. Letzterer will die Umkehrung aller bisherigen Werte. «Stirb zur rechten Zeit», predigt Zarathustra. In seiner Moral für Ärzte brandmarkt Nietzsche provokativ den Kranken als einen Parasiten der Gesellschaft, dessen Fortvegetieren in feiger Abhängigkeit von Ärzten Verachtung verdient. Der Schwerpunkt der Masterarbeit gilt der Vertiefung der Suizidproblematik aus der Perspektive des Existentialismus. Der ­dänische Denker Sören Kierkegaard begründet mit seinem «Sprung in den Glauben» diese Denkrichtung der Moderne, die der ­Autor ­anschliessend auf Jaspers, Camus und Améry fokussiert. Die Philosophie soll undogmatische Sinn- und Glückskonzepte anbieten, die vom Druck einer Leidenssituation entlasten. Sepulcri entscheidet sich für die lebens­bejahende Philosophie von Camus, in dessen heroischer Revolte gegen die Absurdität des Lebens der Arzt ein Sinnideal für die Praxis im klinischen Alltag erkennt. Sepulcri gelingt das Kunststück einer präzisen Zusammen­fassung philosophischer Schlüsselwerke zu einem brisanten Thema, das anregend und spannend vermittelt wird. Er bietet eine Auslegeordnung auf der Grundlage wichtiger Denkfiguren unserer philosophischen Tradition. Vorbilder, die es Kollegen und Kolleginnen ermöglichen sollen, das eigene Verhalten in einer schwierigen Situation kreativ zu überprüfen.

Adresse de correspondance

erhard.taverna[at]saez.ch

Verpassen Sie keinen Artikel!

close